Termine für Übungsschießen:

 

Für Kinder/Jugendliche

Donnerstags: 17.30 - 19.00 Uhr (nur Luftgewehr)

Für alle Mitglieder

Donnerstags: 19.30 - 22.00 Uhr

Sonntags:      10:00 - 12:00 Uhr

 

In Wolterdingen bieten wir im Rahmen des Sportschießens verschiedenste Disziplinen und Anschläge mit unterschiedlichen Waffen an. Aber was genau ist eigentlich „Sportschießen“ und ist Schießen eigentlich ein Sport?

 

Beim Sportschießen wird mit speziell entwickelten Sportwaffen – nicht mit Jagd- oder Militärwaffen – nach bestimmten Regeln geschossen. Generell geht es beim Präzisionssport Schießen darum, auf einer Schießscheibe möglichst mittig zu treffen: je mittiger der Schuss, desto besser der Schütze. Um einen guten Schuss abzugeben, müssen Körper und Geist im Einklang sein. Zum einen geht es um die Körperbeherrschung und die Kontrolle von etwa Muskelzucken, zum anderen um eine innere Ruhe und die Kontrolle von äußeren Einflüssen. Daher braucht ein Sportschütze sowohl körperliches als auch mentales Training, um auch in Stresssituationen wie bei Wettkämpfen zufriedenstellende Schussbilder bzw. Ergebnisse abzurufen. Durch diese verschiedenen Belastungen und Anforderungen an den Schützen während des Schießens ist das auf den ersten Blick nicht nach sportlicher Betätigung aussehende Schießen ein Sport – gute Ergebnisse können nicht „nebenbei“ erreicht werden, sondern erfordern körperliches und mentales Training.

 

Auf unseren Schießbahnen werden die Schüsse auf der 50m-Bahn, auf welcher mit Kleinkalibergewehren (KK) geschossen wird, seit 2005 und auf der 10m-Bahn, auf welcher mit Luftgewehren (LG) bzw. mit Armbrust geschossen wird, seit 2013 nicht mehr auf Pappscheiben abgegeben und ausgezählt, sondern elektronisch mit Meyton-Anlagen gemessen. Dies ist deutlich präziser und auch witterungsunabhängig, da auf der nicht überdachten 50m-Bahn Pappscheiben vor Installation der Anlagen etwa bei Regen beschädigt wurden.

 

Grundsätzlich kann auf unserem Schießstand jeder ab 12 Jahren mit Druckluftwaffen (Luftgewehr) und ab 16 Jahren mit Feuerwaffen (Kleinkaliber) schießen. Seit 2011 können auch jüngere Kinder Schießsport betreiben: es stehen zwei Vereinsgewehre zur Verfügung, welche mit Infrarotlicht „schießen“ statt mit Munition.

 

Wie bei vielen anderen Sportarten gibt es auch beim Schießen Meisterschaften, an welchen grundsätzlich jedes Vereinsmitglied teilnehmen kann. In altersabhängigen Wettkampfklassen von Schülerklasse bis Seniorenklasse werden in Wolterdingen Vereinsmeisterschaften mit dem Kleinkaliber (KK) in den Disziplinen KK 60 Schuss liegend, KK 3 mal 20 mit je 20 Schuss kniend, liegend und stehend ausgerichtet. Mit dem Luftgewehr (LG) in den Disziplinen LG 40 Schuss stehend ohne Auflage, LG 3 mal 20 und LG Auflage 30 Schuss. Aufgelegt geschossen werden kann ab einem Alter von 46 Jahren. Bei einer Vereinsmeisterschaft kann sich ein Sportschütze für die Kreismeisterschaft qualifizieren, bei dieser durch gute Ergebnisse dann für die Landesmeisterschaft und dort für die Deutsche Meisterschaft.

 

Neben den o. g. Meisterschaften gibt es im Schießsport auch Wettkämpfe, an denen leistungsunabhängig teilgenommen werden kann. So kann ein Schütze im Zuge eines Rundenwettkampfes, welcher aus vier bis fünf „Runden“ auf verschiedenen Schießständen in der Umgebung stattfindet, andere Stände kennenlernen. Auch gibt es Konditionstests, bei denen 100 Schuss stehend ohne Auflage absolviert werden oder für Schützinnen jährlich ein Adventsschießen, bei welchem am Ende jede(r) Teilnehmer(in) einen Sachpreis auswählen darf.